Weihnachten

In der 2a beschäftigten wir uns auch mit Weihnachten rund um die Welt. Dazu hörten wir von verschiedenen Kindern aus verschiedenen Ländern, wie sie die Vorweihnachtszeit verbringen. Snorri aus Island erzählte von den Weihnachtskerlen, Britta aus Schweden erzählte uns vom Luciatag, Amal aus Sri Lanka erzählte aus ihrem Land, dass sie Weihnachten mit bunten Laternen feiern. Aminata freut sich in Mali auf die neue Frisur, die sie bekommt und Anita in Bolivien planzt in Tontöpfen schon Wochen vorher Samen an. Issifou aus der Elfenbeinküste freut sich besonders auf das gute Essen und die Trommler und Linda aus den Niederlanden erzählte, dass Sinterklaas schon am 6. Dezember die Geschenke bringt und zu Weihnachten es keine Geschenke mehr gibt.

So ist es ganz verschieden und doch irgendwie gleich.

Außerdem bastelten wir schöne Weihnachtskarten für unsre Eltern.

 

Hier ist eine Weihnachtsgeschichte zu finden, die von den Kindern der 2a Klasse gelesen wurde:

 

https://drive.google.com/file/d/1brkXOBRHTHfhE3ZBozLMhbjAcdxt-njF/view?usp=sharing


Soziales Lernen

Zuhören, achtsam sein , genaues Aufpassen aufeinander – das sind nur ein paar wenige Begriffe, auf die wir besonders im Advent auch genauer hinschauen wollten. Zweimal hatten wir auch wieder Besuch von Frau Buttinger. Einmal durften wir uns beim „Keksebacken“ gegenseitig massieren, was für ein gutes Gefühl sorgte. Wir waren besonders achtsam miteinander und fühlten uns nachher gut entspannt nach dieser „Keksmassage“.

 

In der Woche vor Weihnachten legten wir gemeinsam ein großes Mandala in der Bibliothek. Zu leiser Musik durften immer 2 Kinder je drei Dinge auf den bunten Stern legen und so wurde das Mandala zum Schluss schön farbenfroh, bunt und bildete doch insgesamt eine Einheit. Wir als Klasse hatten dieses schöne Kunstwerk gemacht. Auch das Abbauen war wieder sehr ruhig, begleitet von Musik und genauem Hinschauen, wohin die Dinge gehören.


Bobfahren

Unsere Turnstunde verbrachten wir heute auf der Landlwiese. Wir genossen den ersten Schnee beim Bobfahren gemeinsam mit der 2b. Lustig war das!


Erster Schneemann


Adventkranzbinden

Wir binden einen Adventkranz

 

Wir brauchen dazu Tannenreisig, vier Kerzen, eine Gartenschere, einen Strohkranz, Blumendraht und verschiedenes Dekorationsmaterial.

Zuerst schneiden wir mit der Gartenschere das Tannenreisig in kleine Zweige. Dann bindet man die Zweige mit dem Blumendraht auf den Strohkranz.

Auf den fertigen Kranz steckt man vier Kerzen. Zum Schluss schmücken wir den Adventkranz noch mit Dekorationsmaterialien. Dazu verwenden wir Schleifen, getrocknete Orangen, Nüsse, Zapfen, Zimtstangen, Sternanis usw.

 

Unser Adventkranz ist schön geworden. So sieht er aus:


Projekt Frederick


Soziales Lernen

Im Turnunterricht spielen wir viele Spiele, denn beim Spielen lernen wir viel auf ganz andere Art und Weise. Einmal waren wir zum Beispiel eine Art Reißverschluss oder Förderband, wo wir uns gegenseitig am Rücken liegend weitergaben (davon gibt es leider kein Foto, weil unsere Lehrerin uns helfen musste)

Einmal hatten wir Besuch von Frau Buttinger, die mit uns Spiele zur besseren Aufmerksamkeit machte. Wir gaben Klopfzeichen weiter – zuerst mit der Hand, dann mit den Füßen. 


Besuch auf der Bank


Fleißiges Lernen der Malreihen

In spielerischer Form werden die Malreihen erarbeitet und später dann trainiert. 


Besuch der Feuerwehr und Räumungsübung

Müllsammelaktion

Am 30. September machte sich die ganze Schule auf den Weg, um in der Gemeinde Müll zu sammeln. Wir waren gemeinsam mit der 2b und der 2 c auf dem Weg und sammelten Müll, den wir anschließend gleich im Altstoffsammelzentrum vorbei brachten.

Diese Aktion hat uns sehr viel Spaß gemacht. In der Schule gestalteten wir noch Müllmonster im Zeichenunterricht und fertigten in Gruppenarbeiten Müllcontainer an, wo wir den Müll richtig trennten.

Ferienbilderrahmen

Unsere Ferienbilderrahmen

Mit unseren Ferienbilderrahmen kamen unsere Erinnerungen an die Ferien in die Klasse. Wir erzählten uns gegenseitig von unseren Erlebnissen, Ausflügen oder Urlaubsreisen.  Jeden Tag waren  4 Kinder in der ersten Woche dran und konnten so von ihren Erlebnissen berichten. Das war schön, etwas zu erzählen und für die Zuhörenden war es interessant, lustig und spannend so viele Geschichten zu hören.

 

Am Ende der Woche starteten wir dann mit den Ferien-Leporellos. Wir erzählten unsere Geschichten in Form eines kleinen selbst gestalteten Buches.